Wie alle Schulen in Niedersachsen ist auch das HEG auf dem Weg zu einer nachhaltigen Schule im Sinne von BNE – Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Das von der UNESCO initiierte Programm „BNE 2030“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Form der Nationalen Plattform BNE umgesetzt.

BNE bedeutet für uns als Bildungseinrichtung Wissen und Methoden zu vermitteln, die dazu beitragen, dass unsere Schüler*innen dazu in der Lage sind die Welt nachhaltig und gerecht mitzugestalten. Die Befähigung zu dieser Handlungskompetenz erfolgt sowohl im Unterricht als auch in besonderen Projekten oder Arbeitsgemeinschaften. Die 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen dienen als Leitbild:

BNE-Ansprechpartnerin ist Frau Maren Michels (Englisch, Erdkunde): maren.michels@heg-portal.de


Im Folgenden ist eine Auswahl an aktuellen Projekten und schulinternen Konzepten im Rahmen der BNE, welche von verschiedenen Kolleg*innen betreut werden, dargestellt (Stand 04/2023).



Audio-Podcasts zu nachhaltigen Lebensmittelsystemen
Von Februar bis April 2023 nahm die Klasse 11B am Projekt Edible Connections Radio von Slow Food Deutschland teil. Die Schüler*innen stellen in einer selbst produzierten, englischsprachigen Podcast-Reihe Lebensmittelheld*innen aus dem globalen Süden vor. Die entstandenen Podcasts werden in Kürze auf unserer Homepage veröffentlicht (Link folgt). Finanziert wird das Projekt durch Engagement Global der Bundesregierung und Brot für die Welt.
Die Energievision 2050
Im Mai 2023 werden die Jahrgänge 8, 10 und 11 Teil der Energievision 2050! Das Team von Multivision e.V. thematisiert in seiner interaktiven Live-Veranstaltung die Fakten des Klimawandels und stellt innovative Ideen zum Klimaschutz und der Energiewende vor. Die Schüler*innen besprechen konkrete Veränderungen in ihren Lebensbereichen Wohnen, Mobilität, Ernährung und Alltag.
Wir sind gespannt!

Foto: M. Wendler
Biodiversität vor der Haustür
Seit 2019 verfügt das HEG über eine schuleigene Streuobstwiese. Finanziert durch die Bingo-Umweltstiftung und angelegt von Schüler*innen des 12. Jahrgangs finden sich hier 80 verschiedene Obstbäume sowie Steinhaufen, Totholzhecken und Co. für Insekten, Amphibien und andere tierische Bewohner. Zwei Bienenvölker erfreuen sich gemeinsam mit weiteren heimischen Insekten am Pollen- und Nektarreichtum. Streuobstwiesen sind ein wertvoller Bestandteil unserer Kulturlandschaften und gehören zu den artenreichsten Biotopen Mitteleuropas. Mit unserer Streuobstwiese leisten wir einen aktiven Beitrag zum Naturschutz in unserer Region und schaffen einen außerschulischen Lernort.
Engagement im Naturschutz
Am HEG werden ausgediente Handys, Tablets, Ladekabel und Headsets gesammelt um die Aktion des NABU Handys für Hummel, Biene und Co. zu unterstützen. Die Klasse 5B von Frau Michels kümmert sich um die Annahme der Geräte, welche repariert und innerhalb von Europa wiederverkauft oder recycelt werden um wertvolle Rohstoffe wiederzuverwenden. Der NABU erhält dafür eine jährliche Spende von Telefónica Deutschland GmbH, welche in den Insektenschutz-Fond des NABU fließt.

Foto: M. Michels
Beteiligung am ISEK Uelzen
Unsere Schule unterstützt das Integrierte Stadtentwicklungskonzept Uelzen (ISEK). So nahmen HEG-Schüler*innen am 21.05.2022 an einem Workshop der Hansestadt teil, bei welchem sie durch altersspezifische Bau-, Plan- und Rollenspiele ihre eigenen Zukunftsvorstellungen ihres Wohnortes erarbeiten und kundtun konnten. Die Ergebnisse wurden bei der zweiten Hansewerkstatt am 11.06.2022 auf dem Herzogenplatz ausgestellt. Partizipation, auch auf stadtplanerischer Ebene, ist ein wichtiger Bestandteil von BNE.
Demokratiebildung und Friedensarbeit
Dauerhafte Projekte im Bereich der Demokratiebildung und Partizipation sind z.B. die regelmäßige Teilnahme am Projekt Juniorwahl, die in Jahrgang 10 durchgeführten Planspiele Politik sowie die Teilnahme einiger Schüler*innen an den Wettbewerben von Jugend debattiert und ihre Vorbereitung in AGs. Außerdem sind wir seit 2019 Europaschule in Niedersachsen. Dem Thema Friedensarbeit widmen wir uns außerunterrichtlich besonders in der AG Schüler*innen für die Menschenrechte.




Nachhaltige Berufsorientierung
Hier geht es nicht nur um Berufe mit Zukunft, sondern auch um eine schülerorientierte und vor allem authentische und deshalb nachhaltige Berufsorientierung (BO). Feste Bestandteile unserer BO sind der Studien- und Berufsinformationstag durch Ehemalige, die Kooperation mit der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Suderburg und insbesondere die Bildungspartnerschaft mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Die Schüler*innen unsers 11. Jahrgang absolvieren hier jedes Jahr ein viertätiges Schnupperstudium nach individuellen Interessen.
Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit
Vom 04.-08.07.2022 fand mit allen Schüler*innen, die in diesem Zeitraum nicht auf Klassen- oder Studienfahrt waren, eine Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit statt. Die einzelnen Projekte reichten von Experimenten zum Thema Erneuerbare Energien (u.a. mit Lernkoffern des Klimaschutzmanagement der Hansestadt Uelzen) über Exkursionen zu außerschulischen Lernorten wie der Esterauniederung (s. Foto) bis zur Gestaltung unseres Atriums.

Foto: M. Uta